Arcade Racer 2020-2024

Welche Subgenres mögt ihr?

Fun (Mario Kart)
10
20%
Off-Road (Sega Rally)
6
12%
Asphalt (Burnout)
9
18%
Future (F-Zero)
10
20%
Wasser (Wave Race)
5
10%
Vehicular combat (Wreckfest)
4
8%
Luft (Freaky Flyers)
3
6%
Open World (Crazy Taxi)
3
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 50
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#271

Beitrag von Screw »

Screw hat geschrieben: 10. Mär 2021, 18:49 Die Zukunft bringt neue Future-Racer!
Super Impossible Road (SWI/PS4/PS5/XB1/XBS) erscheint 2021 und BallisticNG NX Edition (SWI) vielleicht auch.
BallisticNG ist gecancelt.
https://nintendoeverything.com/ballisti ... y-debacle/
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#272

Beitrag von Screw »

Rallyallyally erscheint am 7.12. für :switch: PC
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 736
Registriert: 6. Jun 2022, 17:05

#273

Beitrag von Scorplian »

*Schleichwerbung für meinen Test* :ugly:

https://gaming-village.de/wp/2023/10/19 ... ed-review/

Tolles Spiel, kann ich wirklich empfehlen
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#274

Beitrag von Clawhunter »

hab NFS Payback mal weitergespielt und bin ehrlich gesagt überrascht über die (Anzahl der) Fahrmodi. Es gibt halt: normale Rennen, Drift, Speedcross, Zeitrennen (also solo gegen Zeit), Drag Racing (d.h. 1vs1 auf ner relativ geraden Strecke wo man in erster Linie im richtigen Moment schalten muss), Verfolgungsrennen gegen die Polizei - also man ist der Gejagte und muss es zu nem bestimmten Ziel schaffen ohne gestoppt zu werden, Paket-Abliefer-Missionen (bspw. 4 Pakete an verschiedene Orte innerhalb von einer bestimmten Zeit bringen; man kann dafür auf der Map das nächste GPS-Ziel festlegen sodass man sich nicht verfährt) und dann noch 1:1 gegen frei-fahrende-Autos wo man Punkte sammeln muss indem man vor dem anderen ist (wer zuerst 100 Punkte hat). Wobei bei Letztgenannten muss man mit dem Auto fahren in dem man gerade unterwegs ist und das kann blöde sein (weil man fast immer mit dem Auto weiterfährt, mit dem man die letzte Mission gemacht hat und wenn das n Drag-Auto ist, ist die Kurvenbeherrschung eher behindert).

Bei NFS Heat (welches ja auch von Ghost Games ist und 2 Jahre später rauskam) gabs viel weniger Modi - dafür aber halt insb. dass man auch beim freien Fahren (was man bei beiden Spielen machen muss um zu den Missionen zu kommen) von der Polizei gejagt wird, was bei NFS Payback irgendwie gar kein Thema ist.
Ehrlich gesagt bin ich bei Payback enttäuscht davon dass so wenige Missionen normale Rennen sind und so verdammt viele Speedcross-Missionen als Hauptmissionen dabei sind (aktuell zum Beispiel muss ich 25 davon machen während von den anderen Missionen als Haupt-Mission so gut wie gar nix übrig ist zu machen; und das liegt gar nicht so sehr daran dass ich die coolen Sachen zuerst mache sondern weil sie einfach mit Speedcross übertrieben haben). Speedcross ist übrigens so Punkte sammeln mit Drift, Kisten zerfahren, Sprüngen und Geschwindigkeit - am besten mit Kombis (indem man die Drifts mit Boost mit allem verknüpft); ohne Gegner auf extra dafür designten Strecken. Jedenfalls find ich den Modus nicht so dolle, auch weil ich kein großer Drift-Fan bin aber vor allem weil ich halt in erster Linie richtig racen will. Dafür kauf ich halt Racer^^

Egal; mal gucken wies um die Missionen bestellt ist wenn ich die letzten 6 Speedcross-Rennen, die mir aktuell vorgegeben sind, durchhabe; hoffentlich öffnet sich danach das Repertoire wieder mehr (Verfolgungsjagden, Drag und selbst Paket-Missionen gefallen mir ganz gut - die hab ich aber allesamt aktuell nur als unnötige und permanente Nebenmissionen offen; d.h. ich check nichtmal auf der Karte dass ich die alle schon gemacht habe...).
Hab aber gelesen dass NFS: NFS (auch von Ghost Games; kam 2 Jahre vor NFS Payback. Also Ghost Games hat wie folgt entwickelt: NFS: Rivals -> NFS: NFS -> NFS: Payback -> NFS: Heat) angeblich auch guten Lenkradsupport bietet; von daher kann ich das auch noch irgendwann mit meinem Lenkrad auschecken.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#275

Beitrag von Clawhunter »

hab gestern nochmal die 4 Rennen bei Beyond Good & Evil und zwei von den Höhlen-Rennen (wo sich die Tore schließen wenn man nicht schnell genug ist) mit dem Hoverboard gemacht. Dafür dass das so kleine Minigames sind, sind die echt richtig cool gestaltet. Und vor allem halt auch spannend; die Höhlen-Rennen auf jeden Fall weil dort die Tore immer schon am zufallen sind, wenn man dort ankommt (Adrenalin garantiert) und bei den normalen Rennen ist es auch so dass man sich erstmal vorarbeiten muss und es häufig erst kurz vor Ziel entscheidet ob mans schafft. Klar, man fährt die Strecken eigentlich nur ein paar Mal (bis man halt 1. wird), aber schon faszinierend wie so ein "bare-bones" Rennen-Minispiel schon so viel Spaß macht. Halt ein weiteres Zeichen dafür dass es bei Racern vor allem auf wenige wesentliche Aspekte ankommt (Fahrmechanik, Streckenverlauf, kompetetive Gegner) und alles andere ist nur noch Sahnehäuptchen^^
wobei bei BG&E hilft auch der (etwas nervige) Sprecher bei den Rennen dafür dass man richtig in Stimmung ist; sonst würde man vermutlich noch zu sehr im normalen chilligen Adventure-Gefühl sein :D
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 736
Registriert: 6. Jun 2022, 17:05

#276

Beitrag von Scorplian »

Clawhunter hat geschrieben: 1. Nov 2023, 11:38 hab gestern nochmal die 4 Rennen bei Beyond Good & Evil und zwei von den Höhlen-Rennen (wo sich die Tore schließen wenn man nicht schnell genug ist) mit dem Hoverboard gemacht. Dafür dass das so kleine Minigames sind, sind die echt richtig cool gestaltet. Und vor allem halt auch spannend; die Höhlen-Rennen auf jeden Fall weil dort die Tore immer schon am zufallen sind, wenn man dort ankommt (Adrenalin garantiert) und bei den normalen Rennen ist es auch so dass man sich erstmal vorarbeiten muss und es häufig erst kurz vor Ziel entscheidet ob mans schafft. Klar, man fährt die Strecken eigentlich nur ein paar Mal (bis man halt 1. wird), aber schon faszinierend wie so ein "bare-bones" Rennen-Minispiel schon so viel Spaß macht. Halt ein weiteres Zeichen dafür dass es bei Racern vor allem auf wenige wesentliche Aspekte ankommt (Fahrmechanik, Streckenverlauf, kompetetive Gegner) und alles andere ist nur noch Sahnehäuptchen^^
wobei bei BG&E hilft auch der (etwas nervige) Sprecher bei den Rennen dafür dass man richtig in Stimmung ist; sonst würde man vermutlich noch zu sehr im normalen chilligen Adventure-Gefühl sein :D
An sich auch ein wirklich interessantes Thema,
also gutes Rennen in "Non-Racing-Games"

Natürlich gefällt mir bei sowas schon mal ein paar Fälle von Crash und Spyro. Zum Beispiel die Motorrad Rennen aus Crash 3 oder die Flug Rennen aus Spyro 3. Aber ich glaube da gibt es auch noch viele andere Fälle. Kurze Rennen machen mir eigentlich ziemlich oft Spaß :thinking:
Ein weiteres, das mir spontan einfällt, wären die Hoverboard Rennen in Ratchet & Clank (PS4)
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#277

Beitrag von Screw »

Sega entwickelt wieder einen Arcade Racer
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#278

Beitrag von Screw »

#Drive Rally für :switch: :ps4: :ps5: :one: :xsx:
Release: 2024
#Drive Arcade Mechanics – Simple enough for beginners yet addictively challenging and demanding in its depth. It’s a handling system designed to bring back joy to racing games.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#279

Beitrag von Clawhunter »

Ich hab mal einen eher unbekannten Klassiker (!) auf Empfehlung von Retro Gamer angespielt und durchgespielt:
Rally 2011 LED Storm

Im Video sieht man das Spiel:


Für das Spiel musste ich die Capcom Arcade Sammlung 2nd Edition bei Steam installieren und dann das Spiel als DLC kaufen.

Was mich begeistert hat, war vor allem die Funktion dass man die ganzen lästigen anderen Fahrzeuge kaputt machen konnte, indem man auf sie springt. Sooo schön. Und da stellt sich natürlich die Frage: In welchen Spielen geht das noch?
Ich hab mich zurück erinnert gefühlt an eins meiner liebsten SNES-Games (glaub in meiner Top 10 All time gewesen hier im Forum): Biker Mice From Mars. Dort konnte man mit dem Charakter Vinnie auch Springen als Attacke. Man konnte dort nicht nur hochspringen, sondern halt auch in der Luft nochmal drauf drücken zum schnellen runterkommen (hat dann auch mehr Damage gemacht als wenn man nur gesprungen war); was sich auch deshalb lohnte weil es nochmal nen Boost gab (ganz gleich ob man jemanden traf oder nicht). War mechanisch richtig nice (und nach längerer Spielzeit hat er damit für mich Modo abgelöst als meinen Lieblingsfahrer; ähnlich wie Bowser das irgendwann schaffte bei SMK! Also Charaktere für Pros sozusagen^^).

Jedenfalls hatte ich in 1h Spielzeit bei Rally 2011 LED Storm richtig Spaß nicht nur wegen dieser Mechanik, sondern auch weil man so easy zurückspulen kann (was natürlich ursprünglich in dem Game nicht ging). Das bedeutete aber auch dass ich in dieser 1h das Spiel anderthalb Mal durchgespielt habe und somit es eigentlich nix mehr für mich zu sehen gibt (jaja natürlich soll man es eigentlich auch ohne cheaten schaffen^^)... aber was solls, denke ich werds nochn paar Mal spielen... den Euro wars alle Mal wert... freue mich dass man doch noch Möglichkeiten kriegt solch Klassiker (wie diese Arcade-Games) zu spielen (Danke also an Capcom!); ein Stück Kulturgeschichte könnte man sagen^^

kurz zum Gameplay noch: Im Prinzip gehts in erster Linie darum jedes Level bis zum jeweiligen Ziel zu schaffen ohne dass die Energie ausgeht. Sprich: Das wichtigste ist dass man genug Energy-Powerups im Laufe des Levels aufsammelt. Man fährt nicht explizit gegen Gegner; wobei am Ende halt n Highscore mit der Zeit angezeigt wird. Hab erst nachm Durchspielen (glaub 9 Level warens) gemerkt dass man sein Auto auch per Knopfdruck in ein Motorrad verwandeln kann; aber so richtig rentiert hat sich das imo nicht (ist kleiner, aber sonst hab ich da nicht so die Vorteile gesehen?)... Naja whatever.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#280

Beitrag von Screw »

Apex Rebels Gameplay
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#281

Beitrag von Clawhunter »

das Gefährt sich echt cool aus. Also das wo der echte Mensch drauf sitzt^^
Insb halt wie es sich mitbewegt. Ansonsten find ich nämlich die Fahrmechanik im Spiel im Vergleich zu den Lenkradbewegungen nicht allzu beeindruckend (sprich: Ein Lenkrad passt hier nur mäßig zum eigentlichen Gameplay) - könnte echt n Spiel sein das tatsächlich nur im Arcade richtig Bock macht.

btw bin ich bei NFS Payback weitergekommen und einige ursprünglichen Kritiken haben sich erübrigt, weil ichs noch nicht alles durchschaut hatte (Speedcross zählt nicht für die Kampagne). Dafür hab ich die Pay2Win-Mechaniken (jetzt erst) entdeckt (glaub mit einer Währung die nur für Bezahler ist, also sehr mobilspielähnlich) und auch die Werbung (ich soll Braun Rasierer kaufen); was beides zusammen gut erklärt warum sie das Spiel billiger verramschen als das ältere NFS:NFS... naja, das Gameplay stimmt trotzdem. Wobei halt durch die vielen Aufrüstmechaniken fährt man halt viele Rennen eher überpowered, einfach weil man ja das beste Auto nimmt und nicht das Auto das genau die Werte hat wos spannend ist (das man vermutlich gar nicht in der Form verfügbar hat).. eigentlich schade.. außerdem sinds mir immer noch zu wenige echte Rennen... aber einige Offroad-Rennen sind richtig richtig nice... einige dafür schei... also insgesamt ein sehr durchwachsenes Game mit dem man aber mit Lenkrad selbst bei lameren Events seinen Spaß hat... NFS Heat ist aber allemal besser.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#282

Beitrag von Screw »

Tanuki Sunset erscheint am 24.12. für Switch
https://nintendoeverything.com/tanuki-s ... te-switch/
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#283

Beitrag von Screw »

Speed or Death (SWI) - 30. November


Fortnite Rocket Racing
Here's what you need to know about Fortnite Rocket Racing, a brand-new arcade racer that tests your driving skills with gravity defying mechanics, and it’s available now! Developed by Rocket League creators, Psyonix, Rocket Racing captures the same competitive feel, just on a racetrack. Here are some essential Fortnite Rocket Racing tips to learn the new racing game and be your speediest self on the track.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#284

Beitrag von Clawhunter »

nachdem ich nun mit NFS: Payback durch bin, stehe ich vor der Entscheidung: whats next?! (idealerweise würde ich immer ein Lenkrad-Spiel spielen und ein Controller-Spiel, aber whatever)

Ich hab noch folgende Racer bei Steam ungespielt:
Ultimate Racing 2D
Mini Motor Racing X (hab ich schonmal auf Switch gespielt)
Hot Shot Racing (hab ich schonmal auf Switch gespielt)
Gas Guzzlers Extreme (bin mit Gas Guzzlers Combat Carnage aber noch nicht ganz durch)
Rush Rush Rally Reloaded
Distance! (hatte ganz vergessen dass ich das schon habe... huiui... ja gut, dann spiel ich das als nächstes! Aber soll ja mehr Geschicklichkeit als Racer sein, wa?!)
Dirt Rally 2.0 (Lenkrad!! 109gb, zomg...)

hm, das sind doch weniger als ich gedacht hätte... also kann ich beim nächsten Steamsale beruhigt zulegen...
an und für sich hätte ich auch noch Truck Racer, Flatout1+2, Gas Guzzlers Combat Carnage, Garfield Furious Racing und achja Overshoot Battle Race (das Spiel hab ich auch ganz vergessen) durchzuspielen, aber sind nicht motivierend genug um sie regelmäßig zu spielen^^

btw hab ich Naild 15 Minuten gespielt: Trotz der absolut absurden Geschwindigkeit, gefällt mir das Pacing nicht; was vermutlich in erster Linie daran liegt dass ich zu häufig auf die Schnauze fliege und das Aufstehen natürlich den Spielrhythmus stört, aber mechanisch ists mir auch zu dünn.. naja werd noch n paar Mal reingucken.

hab jetzt zum Glück Weihnachtsurlaub, also kann befreit aufspielen :P

Was steht bei euch an?
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 980
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Nintendo Switch Friendscode: SW-6037-9728-2109
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#285

Beitrag von Rippi »

Eventuell wieder paar Runden Burnout Revenge gegen meine Frau, ansonsten steht Arcade Racer mäßig nichts bei mir an. Die letzten Need for Speed habe ich jedoch auch noch in der Bibliothek, vielleicht wird es mal endlich Zeit da nachzulegen, mein letztes durchgespieltes war glaub ich Need for Speed (hieß wirklich so, das mit den realen Schauspielern).
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#286

Beitrag von Clawhunter »

he, da sprichste 2 Spiele an: Burnout Revenge hab ich damals auf der 360 verkauft (nachm Durchspielen), weil ich irgendwie stinkig war weil mir das Spiel nicht so gut wie Burnout2 gefallen hatte :D (Forsetzungen müssen ja besser sein als ihre Vorgänger!!1) damals ahnte ich noch nicht dass man an und für sich schon sehr sehr froh über die Qualität des Spiels sein musste - rückblickend betrachtet^^

und NFS "NFS" ist ja der erste von 3 Ghost Games-NFS-Teilen; Payback und Heat sind halt die anderen und "NFS" fehlt mir halt noch und ist meine letzte Hoffnung auf ein weiteres gutes Lenkrad-NFS (neben Payback und Heat).. vermutlich kauf ichs mir im nächsten Sale, hoffe inständig die Steuerung funktioniert genauso gut wie bei den anderen...

edit 22.12: Sale hat begonnen; NFS-Teile sind wieder massiv reduziert (teils noch mehr als beim letzten Mal), hab "NFS" gekauft (4,50€) und Lenkradsteuerung funktioniert gut, wenngleich anders als bei Heat/Payback. Man merkt auch gleich, dass "NFS" eher für sich steht, während Heat/Payback sich so anfühlen als seien sie mit dem gleichen Leveleditor entworfen worden. Denke ich werd meinen Spaß mit "NFS" haben (obwohl man die Zwischensequenzen scheinbar nicht wegdrücken kann^^).
Benutzeravatar
Scorplian
Beiträge: 736
Registriert: 6. Jun 2022, 17:05

#287

Beitrag von Scorplian »

Clawhunter hat geschrieben: 20. Dez 2023, 13:07 ... stehe ich vor der Entscheidung: whats next?! (idealerweise würde ich immer ein Lenkrad-Spiel spielen und ein Controller-Spiel, aber whatever)
[mention]Shiningmind[/mention] meinte, The Crew Motorfest wäre sehr gut. Zusätzlich habe ich gehört, dies hätte eine sehr gute Lenkrad Unterstützung. Wenn das Open World Zeug nicht zu sehr stört, wäre das vielleicht einen Blick wert.

Distance! (hatte ganz vergessen dass ich das schon habe... huiui... ja gut, dann spiel ich das als nächstes! Aber soll ja mehr Geschicklichkeit als Racer sein, wa?!)
Ja, also ich würde es am ehesten mit Trackmania vergleichen. Aber dazu mit komplexerer Steuerung, weil man den Boost geschickt für Springen und an der Wand/Decke fahren nutzen muss. Gegen Ende ist das Spiel auch nicht gerade einfach.

btw hab ich Naild 15 Minuten gespielt: Trotz der absolut absurden Geschwindigkeit, gefällt mir das Pacing nicht; was vermutlich in erster Linie daran liegt dass ich zu häufig auf die Schnauze fliege und das Aufstehen natürlich den Spielrhythmus stört, aber mechanisch ists mir auch zu dünn.. naja werd noch n paar Mal reingucken.
Hmm, interessant. Mich motiviert solch ein System ja eher, denn je besser man wird, desto mehr Flow entsteht. Dabei ist die "Flow-Anstiegskurve" dadurch eben deutlich steiler, als in anderen Spielen.

Was steht bei euch an?
Ich spiele eigentlich wie immer alles kreuz und quer. Seit Hot Wheels Unleashed 2 habe ich noch gespielt (oder zumindest angefangen): Dreamworks All-Star Kart Racing, Die Schlümpfe Kart, Gigantosaurus Dino Kart, Big Bobby Car: The Big Race, Super Toy Cars Offroad, Wildshade: Unicorn Champions, Rocket Racing (Fortnite) und Can't Drive This

Zu Wildshade habe ich ja einen (recht positiven) Test geschrieben. Dreamsworks war nicht so toll wie erhofft, aber dennoch gut. Die Schlümpfe Kart ebenso. Gigantosaurus Kart ist besser als sein indirekter Vorgänger, aber hat immer noch viel Luft nach oben. Rocket Racing ist echt nicht schlecht, aber fühlt sich nicht gut an, so über den Fortnite Launcher starten zu müssen.
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#288

Beitrag von Screw »

Clawhunter hat geschrieben: 20. Dez 2023, 13:07 Was steht bei euch an?
Meine vielen nur angespielten Arcade Racer für :ps3: endlich in Angriff zu nehmen und meine Top 100 fortzusetzen.
Benutzeravatar
Shiningmind
Beiträge: 1268
Registriert: 30. Mai 2020, 10:21

#289

Beitrag von Shiningmind »

Scorplian hat geschrieben: 23. Dez 2023, 05:40
Clawhunter hat geschrieben: 20. Dez 2023, 13:07 ... stehe ich vor der Entscheidung: whats next?! (idealerweise würde ich immer ein Lenkrad-Spiel spielen und ein Controller-Spiel, aber whatever)
@Shiningmind meinte, The Crew Motorfest wäre sehr gut. Zusätzlich habe ich gehört, dies hätte eine sehr gute Lenkrad Unterstützung. Wenn das Open World Zeug nicht zu sehr stört, wäre das vielleicht einen Blick wert.
In der Tat! Und die Ubisoft Formel funktioniert auch beim Preis: Warte drei Monate und das Spiel ist um die Hälfte billiger. Und..TATA! Schaut mal in den Stores! :sweat: Lohnt es sich für 40 EUR? Also man bekommt mit den Playlists so rund 15-18 Stunden Spaß und hat mit Open World Kram natürlich noch Side-Zeug, den man machen kann...und das Setting bockt. Einziger Wehrmutstropfen: Always Online!
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#290

Beitrag von Clawhunter »

mit always online kann ich dann leben, wenn mich die anderen Fahrer nicht nerven :ugly:
Bei "NFS", was ich ja gestern das erste mal anzockte, war ich ausversehen auch im online-modus, was ich halt auf der Karte merkte als ich dann andere Fahrerpfeile sah mit Namen wie olhjasdfiuhaipsd und jhkdsfiuwyx :D (das sind genau wie ich wohl Leute die die Spiele nicht über EA direkt kaufen, und entsprechend einen automatischen EA-Namen haben^^)
Genervt haben die nicht (naja, ich bin dann trotzdem auf offline-Mode gegangen^^), was mich viel mehr nervte: Ich werde während des Spiels dauernd von irgendwie angerufen von meiner Hood; ich muss zwar nicht rangehen aber nerven tut das trotzdem und die rufen sogar während der Rennen an! So viel Gelaber (auch in den Zwischensequenzen am Anfang) obwohl doch völlig klar ist dass eigentlich gar nix in dem Spiel erklärt werden muss, das ist doch alles pillepalle und quasi selbsterklärend. (da fällt mir ein dass man in späteren NFS' immer automatisch an die Anrufe ranging^^ eigentlich besser weil man dann nicht verzweifelt versucht rechtzeitig ranzugehen; was tatsächlich schwieriger ist als man denkt wenn der Knopf am Lenkrad ist wo die Finger normalerweise nicht sind [unten] und man gerade am Lenken ist^^)
Achso da fällt mir ein: Der Online-Modus nervte doch, und zwar weil ich obwohl ich ins Menü ging, das Spiel natürlich weiterlief und ich somit doch häufiger verkackte als nötig^^ Und dummerweise kommen am Anfang sogar während Rennen noch irgendwelche Tutorialpopups die die Sicht versperren und genauso daran hindern dass man erfolgreich fährt^^

Da lob ich mir Insane 2 (Controller), was ich mir gestern auch im Sale gekauft habe (2,40€): Das ist so simpel durch und durch, sprich von der Menüführung über die Anzeigen auf dem Screen (nichtmal ein Tacho ist dabei) bis hin zur Steuerung, dass man den Kopf gar nicht anschalten braucht.
Man muss nur manchmal aufpassen dass man nicht vom Weg abkommt, also n bisschen auf Minimap gucken ist hilfreich, ansonsten einfach entspannt und simpel. Aber spannend gleichzeitig! Hab meine ersten beiden Rennen erst auf der Zielgeraden gewonnen, und auch die weiteren Rennen blieben spannend (Ausscheidungsrennen etwa), echt cool.

Vermutlich werd ich noch GRID Legends ausprobieren, weil das auch im Mega-Angebot (6€) ist, also als weiteres Lenkradspiel. Da muss Ubisoft preislich noch n bisschen runter um da mitzuhalten :P
(aber werd The Crew sicher irgendwann auschecken, danke für den Tipp!)

Apropos rasant fallende Preise: Das ist auch bei NFS Unbounded (das aber nicht so gut ankam) so: Das ist genau 1 Jahr alt und EA verramscht das jetzt für 10€. Schon crazy.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#291

Beitrag von Clawhunter »

hab mir nun auch GRID Legends (6€) gekauft und angezockt (Lenkrad): macht echt Laune; Rückblenden sind dabei (was mich immer wieder überrascht wenn ich zuletzt Spiele ohne Rückblenden spiele :D und umgekehrt isses genauso^^), Lenkrad-"Resistenz" ist selbst auf maximaler Einstellung etwas schwach, aber geht schon (klügere Leute als ich wissen vermutlich wie man die Logitech-Software so justiert dass sie in allen Games vergleichbar nach den eigenen Wünschen angepasst ist...).
Man fährt in den ersten 4 Rennen gleich 4 komplett unterschiedliche Karren: son F1-ähnliches Vehikel, son Supersportwagen (der sich mal wieder am schlimmsten steuert), so ne Art Derbykarre (aber im Rennen) etc. - aber sooooo unterschiedlich fahren sich die auch nicht, nach 2-3 Kurven weiß man halt dass man entweder ein bisschen mehr oder weniger steuern muss als vorher (war bei GRID1 auch nicht anders imo).

Was mich irritierte war dass mir im Hauptmenü 5 Kampagnen versprochen wurden, ich dann aber merkte dass ich nur die erste spielen durfte (weil ich nur die gekauft hatte). Hab dann aber bei Steam rausgefunden, dass 2/4 anderen Kampagnen richtig schlecht sind und die anderen zwar gut aber halt echt nur kurze Unterhaltung bieten (ca. 2h pro Kampagne), von daher kann ich also beruhigt erstmal die Hauptkampagne spielen - zumal ich dann natürlich noch geguckt habe ob es preislich ein großer Fehler wäre nur die Basisversion gekauft zu haben (man muss ja heute schon ein smarter Käufer sein selbst wenn man weiß welches Spiel man haben will...), aber das wärs allenfalls wenn ich komplett upgraden würde, was ich aber nun so oder so nicht vorhabe, so wie manche der Kampagnen halt zerrissen worden sind..

btw. NFS "Need For Speed" spielt wohl nur in der Nacht, was?! Das sieht zwar anfangs ganz schön "Noir"-mäßig aus (gefällt mir), aber ist auf Dauer doch etwas eintönig.
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 2144
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#292

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Rückblenden? Meinst du Rückspiegel? Oder geht es ums Zurückspulen nach Fehlern? Oder meinst du Replays?
Benutzeravatar
Rippi
Bikini-Model
Beiträge: 980
Registriert: 27. Apr 2020, 18:47
Nintendo Switch Friendscode: SW-6037-9728-2109
Xbox Live Gamertag: Rippi
PlayStation Online-ID: Cormac1980

#293

Beitrag von Rippi »

Ich vermute mal Zurückspulen, zumindest kann man das bei GRID Legends bis zu 3 mal pro Rennen machen.
Benutzeravatar
FK4life
Beiträge: 130
Registriert: 23. Mai 2020, 22:10

#294

Beitrag von FK4life »

Clawhunter hat geschrieben: 29. Dez 2023, 01:48 Was mich irritierte war dass mir im Hauptmenü 5 Kampagnen versprochen wurden, ich dann aber merkte dass ich nur die erste spielen durfte (weil ich nur die gekauft hatte). Hab dann aber bei Steam rausgefunden, dass 2/4 anderen Kampagnen richtig schlecht sind und die anderen zwar gut aber halt echt nur kurze Unterhaltung bieten (ca. 2h pro Kampagne), von daher kann ich also beruhigt erstmal die Hauptkampagne spielen - zumal ich dann natürlich noch geguckt habe ob es preislich ein großer Fehler wäre nur die Basisversion gekauft zu haben (man muss ja heute schon ein smarter Käufer sein selbst wenn man weiß welches Spiel man haben will...), aber das wärs allenfalls wenn ich komplett upgraden würde, was ich aber nun so oder so nicht vorhabe, so wie manche der Kampagnen halt zerrissen worden sind..

btw. NFS "Need For Speed" spielt wohl nur in der Nacht, was?! Das sieht zwar anfangs ganz schön "Noir"-mäßig aus (gefällt mir), aber ist auf Dauer doch etwas eintönig.
Ich habe es auf der Series gespielt und nach der "Normalen" Kampagne mir noch den DLC besorgt und leider recht schnell abgebrochen, soweit informiert wie du hatte ich mich leider vorher nicht, jetzt interessiert mich natürlich welches die verbliebene gute Kampagne ist und ob ich die vielleicht noch nicht hatte und spielen sollte^^
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#295

Beitrag von Clawhunter »

[mention]FK4life[/mention] Die richtig gute Kampagne ist laut Steam Fan Reviews Rise of Ravenwest. Wohl sogar mit viel Fanservice für Fans (wie mich) von Racedriver: GRID (also dem allerersten Teil) - also eigentlich muss ich mir das auch noch holen.

[mention]Guybrush Threepwood[/mention] hach da haben wirs wieder mit der Ungenauigkeit von Begriffen :D (ich meine wenn ich schon wahllos jeden langweiligen Gedanken niederschreibe den ich habe, sollte ich wenigstens so formulieren dass man mich auch versteht^^) Aber immerhin hab ich den echten Begriff aus dem Spiel verwendet. Apropos: Es gibt nen Button für "Zurückgucken" (also gucken was hinter einem passiert!), aber 3/4 Autos die ich gefahren habe, haben mir das nicht erlaubt (also Knopfdrücken ohne Effekt...). Ob das daran liegt dass die keinen Spiegel im Cockpit haben?! KA, aber ich sollte das mal genauer detektivisch verfolgen! (Es gibt ne Cockpitansicht die echt was hermacht, aber bislang bin ich halt in Third Person gefahren, weil ich doch viel die anderen Autos rumschubse^^)
Benutzeravatar
Guybrush Threepwood
Beiträge: 2144
Registriert: 1. Mai 2020, 14:23

#296

Beitrag von Guybrush Threepwood »

Rückblenden sind ja nun ein Blick auf die abgeschlossene Vergangenheit, das völlig falsche Wort für Rückspulen im Rennspiel. Aber gut, wenn das Wort dort verwendet wird, sei dir verziehen!
Ich habe Grid Legends auch gespielt. Nur die Kampagne, obwohl ich eigentlich auch in die anderen Modi reinschauen wollte. Na ja, noch ist es auf der Platte, vielleicht mache ich das noch. Aber die war schon ganz nett. Die Musik ist manchmal auch richtig gut, besonders im letzten Rennen treibt sie die Pumpe mit an.
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#297

Beitrag von Clawhunter »

Die sogenannten Rückblenden sind auch ein bisschen ein false friend, wie meine Englischlehrer früher gesagt hätten: Häufig verkackt man beim zweiten Versuch an der gleichen Stelle gleich nochmal (insb wenn ein anderes Auto mitverantwortlich für den Crash war). Hachja, vermutlich hat man deshalb 3 davon.

btw hab gemerkt dass Zurückgucken (nicht spulen!) immer geht, nur dann nicht wenn man die Third Person Ansicht gewählt hat... auch strange.

Der Story-Mode hat ja nur 36 Rennen, das geht glaub ich recht fix, aber wenn man die ganzen anderen sog. Karriere-Rennen spielt, hat man richtig was zu tun, rechne mit über 20h. Manche Fahrzeuge regen mich aber jetzt schon auf, ich fahr doch keinen Racer damit ich vor jeder Kurve so stark abbremse(n muss), dass ich durch die Kurve schleiche und danach wieder Vollgas gebe... naja was solls. Dafür machts mir Spaß das Fahrerfeld von hinten aufzuräumen und das muss man bei diesem Spiel ja fast immer, weil man einfach hinten startet (bislang).
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#298

Beitrag von Screw »

Screw hat geschrieben: 7. Dez 2023, 22:26 Tanuki Sunset erscheint am 24.12. für Switch
Gameplay:
Benutzeravatar
Clawhunter
Beiträge: 1667
Registriert: 21. Jan 2021, 23:50

#299

Beitrag von Clawhunter »

das sieht nicht so toll aus. Nicht ganz shovelware-Niveau aber schon fast ne...
Benutzeravatar
Screw
Beiträge: 5171
Registriert: 18. Mai 2020, 17:41

#300

Beitrag von Screw »

Die Top Racer Collection (SWI/PS4/XB1/PS5/XSX) erscheint erst am 7. März.
https://nintendoeverything.com/top-race ... n-delayed/
Antworten